Über die Erste Erfurter Energiegenossenschaft (e3g)

Der Name sagt eigentlich schon alles: die erste Erfurter Genossenschaft, die sich den Energiefragen vor Ort verschreibt.

Am 13. Oktober 2011 von 24 Erfurterinnen, Erfurtern und Erfurter Firmen gegründet, haben wir inzwischen über 90 Mitglieder.

Im Umgang mit dem langen Namen der Genossenschaft hat sich die Kurzform e3g etabliert, das sich auch im Logo wiederfindet.

e3g

Die Ziele der e3g sind:

und damit einen Beitrag zur Energiewende in Erfurt zu leisten.

Die e3g versteht sich als Forum für die Energiewende und lädt Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen dazu ein, gemeinsam
Energieprojekte vor Ort zu entwickeln und umzusetzen. Die regionale Wertschöpfung steht dabei im Fordergrund. Wohl wissend, dass Investitionen in die Energiewende ebenfalls anderweitig möglich sind, ist es ein Ziel der e3g, die vielen Möglichkeiten in Erfurt zu befördern und die Lücke zwischen dem Engagement im persönlichen Umfeld und den großen Investoren zu schließen. So wird ein Beitrag zur Energiewende in Erfurt und durch Erfurt möglich und das persönliche Engagement der Mitglieder mit der Wertschöpfung vor Ort hier verbunden.

Personen

Die e3g hat inzwischen über 90 Mitglieder - vorwiegend Bürger aber auch Unternehmen mit Bezug zu Erfurt. Die Besetzung der Gremien ist in der Satzung geregelt. Wichtigstes Gremium ist die Generalversammlung, die den Aufsichtsrat wählt.
Aufsichtsräte sind Renate Lützkendorf, Katrin Nolting, Alexander Thumfart, Jörg Lummitsch und Wilhelm Weimann. Vorsitzende des Aufsichtrates ist Renate Lützkendorf.
Der Aufsichtsrat bestellte Marion Schoder, Michael Giel und Christian Prechtl als Vorstand der e3g. Ihnen obliegt es, die Geschäfte der Genossenschaft zu führen. Der Aufsichtsrat überwacht die Geschäftsführung des Vorstands.

Mitgliedschaften

Die e3g ist Mitglied im Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. als gesetzlichem Prüfverband. Der Prüfverband ist gemäß Genossenschaftsgesetz zur Prüfung der Genossenschaft beauftragt. http://vtw.de
Die e3g ist Mitglied im Bürgerenergie Thüringen e.V. dem DAchverband der Thüringer Energiegenossenschaften. www.buergerenergie-thueringen.de  Christian Prechtl vertritt die e3g hier im Vorstand.
Der Bürgerenergie Thüringen e.V. ist wiederum Mitglied im Bündnis Bürgerenergie BBEn auf deutscher Ebene. Michael Welz vertritt hier die Interessen der Thüringer Genossenschaften im BBEn-Vorstand. www.buendnis-buergerenergie.de
Weiter ist die e3g Mitglied der Bürgerwerke e.G. - der wirtschaftlich tätigen Dachgenossenschaft. Neben der Kooperaion mit den anderen Energiegenossenschaften, wird darüber auch der Thüringer Landstrom vertrieben. www.buergerwerke.de

Ein gemeinsames Produkt der Thüringer Energiegenossenschaften und des BETH e.V. in Kooperation mit Bürgerwerke e.G. ist der Thüringer Landstrom - Strom von hier für uns: http://thueringer-landstrom.de

Projekte

Um die Ziele der Genossenschaft zu erreichen, werden zunächst Projekte mit Photovoltaik-Anlagen auf gemieteten Dächern umgesetzt, auch um den finanziellen Grundstein für die e3g im Jahr 2012 zu schaffen. Dies ist mit 5 Photovoltaik-Anlagen gelungen. Später kamen im Jahr 2014 zwei weitere Anlagen hinzu.
Die Stromerzeugung durch die Genossenschaft soll insbesondere neben den ökologischen ökonomische Aspekte einer nachhaltigen Regionalwirtschaft ausprägen und somit zur Imagebildung der Dachflächeneigentümer und Erfurts beitragen. Zudem wird die Erweiterung der Geschäftstätigkeit auf Photovoltaik-Anlagen zum Eigenverbrauch sowie auf andere Geschäftsfelder entsprechend der Satzung vorbereitet.
Im Sinne der Genossenschaft werden lokale Akteure angesprochen, um sich an den Projekten der e3g zu beteiligen und auch Mitglied der Genossenschaft zu werden. Regionale Wirtschaftskreisläufe sollen durch die e3g befördert werden.
Konkret sucht die e3g derzeit Kooperations- und Geschäftspartner mit geeigneten Dächern für Solarenergie, sowie Bedarf an Wärme und Elektrizität. Weiterhin möchten wir in absehbarer Zeit auch Windenergieanlagen im Umfeld von Erfurt erwerben oder bauen. Dazu suchen wir den Kontakt mit Projektentwicklern, Flächeneigentümern von geeigneten Flächen und Eigentümern von bestehenden Anlagen. Auch im Bereich Effizienz würden wir gerne Maßnahmen bei Dritten umsetzen, und ie Aktivitäten aus den Einsparungen refinanzieren. Und schließlich suchen wir nach geeigneten Geschäfts-Ideen auch die nachhaltige Mobilität in Erfurt voranzubringen.

Bringen auch Sie sich ein in die Energiewende in Erfurt und Umgebung indem Sie Mitglied werden oder unsere Projekte unterstützen.

Mitglied werden »